Startseite
    Das bin ich
    Meine Entwicklung
    Die Sache mit dem KISS
    Die Zähne
    Meine ersten Wörter
    Tagebuch
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/kleinerdicker

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Sache mit dem KISS

KISS-Tagebuch

KISS-Problematik

4.3.08 Behandlung bei Dr. Härtling in Passau

Vor der Behandlung:

extreme Schlafstörungen, Überstrecken (C-Form) im Bett, auf dem Arm und im Tragetuch, Drehen nur über rechts, Zusammensacken im Kinderstuhl rechtsseitig
(eventl. Ausgleichshaltung), eventuelle verspätete Grobmotorik (mit 10,5 Monaten robben, kommt mit 11 Monaten noch nicht selbständig zum Sitzen, kein Krabbeln,
kommt noch nicht auf die Knie, zieht sich noch nicht hoch)

(unmittelbar) nach der Behandlung:

10 min. nach der Behandlung schläft er vor Erschöpfung im Arm ein – er schläft die ganzen 1,5h Rückweg
Daheim - er robbt ganz anders. Nicht mehr so steif. Nimmt nun die Beine zur Unterstützung mit, kommt mir mobiler vor, hat weniger Mühe dabei, er kommt schneller voran
Einschlafen am Abend schwierig (dauert lange – sehr unruhig), wieder öfters wach – er kommt in die Schaukel - kommt dann nur noch 1x zum Stillen, dann schlafen bis 7.30 Uhr
er schläft in der Nacht beim Stillen ein

5.3.08 Tag 2

schläft am Morgen seit langem (!) wieder länger (7.30 Uhr) statt wie sonst 6 – 6.30 Uhr
ist ausgeglichen und zufrieden wie nie, beschäftigt sich gaaanz lange alleine
er robbt aus dem Wohnzimmer raus und erkundet den Flur – vorher traute er sich nie und meckerte an der Schwelle Robben macht ihm weniger Mühe, er schimpft nicht mehr dabei, er hat mehr Spass beim Bewegen
im Hochstuhl sackt er fast gar nicht mehr zusammen
Einschlafen am Abend: Erstverschlimmerung!!! Es dauerte wieder 1 Stunde, er war unruhiger denn je, wandte sich im Arm, zappelte, weinte, überstreckte sich.
Furchtbar!!! Ich dachte schon, ich bring ihn nie zum schlafen.
Alleiniges Einschlafen noch lange nicht möglich – denk ich.
Erstes Aufwachen um 21.45 Uhr, mit Schnuller geben wieder beruhigt. Ooohh!

6.3.08 Tag 3

ging mit uns ins Bett, wachte paar Mal auf bzw. regte sich, aber schlief von allein weiter!!! Um 2 Stillen, er schlief nicht weiter, er kam in die Schaukel, schlief bis 6
Auch er weinte heute viel. Er ging vormittags 2x ins Bett, weil nichts mehr half.
Danach war er besser drauf und gut zu haben. Er hat den ganzen Tag aber wirklich viel Müdigkeit gezeigt.
Zubettgehen: seit Monaten mal wieder an der Brust eingeschlafen, er hat ganz ganz ruhig getrunken! Ich legte ihn rein und er regte sich, drehte sich auf dem Bauch, schaute kurz und schlief weiter. Das war ja vor der Behandlung undenkbar. Hab ihn 2x gehört, er schlief allein!!! wieder weiter. EIN Fortschritt!

7.3.08 Tag 4

Er hat gestern Abend Fieber bekommen, in der Nacht dann 40 Grad. Zapferl halfen nichts. Bis zum Nachmittag hatte er immer noch 40 Grad. Beim Arzt kam nichts heraus – entweder 3-Tage-Fieber oder eine bakterielle Infektion, der
Entzündungswert zumindest war erhöht. Ich musste ihn 5, 6h nur rumschleppen.
Am Abend bekam er Schüttelfrost und hohes Fieber, das Zäpfchen in der Nacht half dann, er konnte gut schlafen. Er war zwar doch öfters wach, aber okay, wir erwarten da jetzt erst mal nicht mehr, wenn er krank ist, kann er auch schlecht durchschlafen. Das wäre zu viel verlangt.

8.3.08 Tag 5

Er ist auch heute noch fiebrig und sehr anhänglich.

9.3.08 Tag 6

heute kein Fieber mehr, er ist trotzdem noch etwas anhänglich

10.3.08 Tag 7

die Nacht war so lala – ich hab das Gefühl, das dauert noch
Er schläft definitiv besser, er wacht weniger auf und schläft eher weiter, wenn er doch mal kurz aufwacht. Trotzdem hat er jede Nacht ne Zeit, wo er plötzlich total fit ist und nicht weiterschlafen möchte oder kann. Das ist dann der Zeitpunkt, wo er dann in die Schaukel kommt. Wenn diese Phase nicht wäre, würde er sicher doch wieder mal ne ganze Nacht in unserem Bett verbringen.
der 1. Zahn ist zu sehen – er schläft sehr viel, sonst ist er brav und ausdauernd beim Spielen

11.3.08 Tag 8

Er war heut sehr sehr quengelig. Der Zahn kurz vorm Durchbruch. Er schlief viel.

12.3.08 Tag 9

Der Zahn ist durch. Heut hatte ich das 1. Mal das Gefühl er ist wieder unser alter Nicolas. *freu*
Er zieht sich immer öfters auf die Knie und erkundet obere Etagen. Oder er wippt hin und her oder versucht ein Knie so 1cm vor das andere zu schieben. Er hat jetzt echt Ansätze krabbeln zu wollen.
Am Abend schläft er das 1. Mal seit Monaten wieder alleine ein – in unserem Bett.
Die Nacht ist allerdings nicht besser als alle anderen Nächte zuvor.

13.3.08 Tag 10

Nicolas kriegt nen Schnupfen, manno, er weint und quengelt viel. Er schläft am Abend wieder alleine ein.
Die Nacht ist schlimm, aufgrund des Schnupfens. Die Globulis vom Homöopathen helfen scheinbar nicht. Das Schlafen wird einfach nicht besser.

14.3.08 Tag 11

Er weinte wieder viel und war sehr anstrengend. Die Nacht war bescheiden, tagsüber hat er enorm geschnupft. Er fühlte sich einfach unwohl und kränklich. Am Abend schlief er auch gegen halb 6 alleine ein. War aber 45 min. später wieder hellwach, hat noch mal was gegessen. Er ging dann richtig um 19.45 Uhr ins Bett. Er brauchte 20 min. zum Einschlafen.
14.3.08 20:54





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung